Menü

Wasser für Wolfenbüttel

Hohe Qualitätsstandards

Wasser ist Leben. Und unser Wasser bietet Ihnen besonders viel: rein, natürlich und wohlschmeckend fließt es aus Ihrer Wasserleitung. Wasser ist der perfekte Durstlöscher – außerdem  sparen Sie sich so auch das lästige Schleppen beim Wasserkauf im Supermarkt. Gleichzeitig ist Wasser das preiswerteste Lebensmittel in Deutschland: Der Preis liegt unter 2 Euro – pro 1.000 Liter Wasser. Ein Liter Trinkwasser, auch ins oberste Stockwerk frei Haus geliefert, kostet nur 0,2 Cent. Natürlich legen die Stadtwerke Wolfenbüttel, großen Wert auf die beste Qualität ihres Wassers.

Der durchschnittliche Pro-Kopf-Wasserverbrauch in Deutschland liegt bei ca. 122 Litern am Tag. Es ist wichtig, dass das Trinkwasser den Qualitätsstandards der Trinkwasserverordnung entspricht. Das Wasser der Stadtwerke Wolfenbüttel erfüllt die Kriterien, die Werte liegen sogar weit unter den gesetzlich festgelegten Grenzen.


Mischwasser für die Stadt Wolfenbüttel und die Ortsteile Ahlum, Atzum, Groß Stöckheim, Halchter, Linden und Wendessen

Das von den Stadtwerken Wolfenbüttel gelieferte Wasser wird im Wasserschutzgebiet zwischen Halchter und Ohrum aus einer Tiefe von bis zu 60 Metern gefördert. Das Grundwasser stammt aus dem Urstromtal der Oker. Es ist durchschnittlich vor ca. 100 Jahren versickert. Darum sind so gut wie keine Schadstoffe im Wasser enthalten. Aus den Brunnen zwischen Oderwald und Oker wird das Wasser zum Wasserwerk transportiert, wo es aufgrund seines niedrigen Schadstoffgehalts nur noch mit Luftsauerstoff versetzt und über eine Filteranlage geschickt wird. Mehr ist für die Aufbereitung nicht nötig, Chemikalien werden nicht zugesetzt. Das Grundwasser wird dann mit 60 % Trinkwasser aus den Talsperren des Harzes vermischt und kommt so aus Ihrem Wasserhahn. 

Oberflächenwasser für die Ortsteile Salzdahlum, Fümmelse, Adersheim und Leinde

Oberflächenwasser fällt als Regen oder Schnee auf die Erde. Aufgabe der Trinkwassertalsperren im Harz ist es, das von Natur aus reine Wasser der Flussoberläufe zu sammeln und für die Trinkwasserversorgung nutzbar zu machen. Das Oberflächenwasser ist meist weiches, kalkarmes Wasser. Da es durch Eintrag von Trübstoffen bei starken Niederschlägen und durch seine natürliche Gewässerökologie mit feinen Schwebstoffen durchsetzt ist, ist eine umfängliche Aufbereitung bei den Harzwasserwerken an den Talsperren und die anschließende Desinfektion dieses Wassers erforderlich. Anschließend gelangt es über Fernwasserleitungen von der Ecker- und Granetalsperre zu den Stadtwerken Wolfenbüttel.

Führung durch das Wasserwerk Wolfenbüttel

Für alle, die mehr über den Weg des Wolfenbütteler Trinkwassers und seine Aufbereitung im Wasserwerk an der Halchterschen Straße erfahren möchten, bietet die Purena GmbH eine Führung an.

Melden Sie sich dazu einfach direkt bei der Purena GmbH an. 


Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen