Menü

Registrierung im Marktstammdatenregister

Die Ausgestaltung des Marktstammdatenregisters ist in der am 01.07.2017 in Kraft getretenen Marktstammdatenregisterverordnung geregelt. Die Verordnung regelt u.a., wer einer Pflicht zur Registrierung im Marktstammdatenregister unterliegt und welche Daten gemeldet werden müssen. Das Marktstammdatenregister löst das PV-Melderegister und das EEG-Anlagenregister ab.

Weiterführende Informationen zum Marktstammdatenregister finden Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur.

Bitte beachten Sie, dass sich der anzulegende Wert der Förderung für Strom aus EEG-Anlagen bzw. der KWK-Zuschlag für Strom aus KWK-Anlagen um 20 % verringert, solange Anlagenbetreiber die zur Registrierung der Anlage erforderlichen Angaben nicht übermitteln (§ 52 Abs. 3 EEG und § 13a KWKG). EEG-Anlagenbetreiber, die zusätzlich die Meldung nach § 71 Nr. 1 EEG unterlassen, erhalten keine EEG-Vergütung (Reduzierung auf null).

Gesetzliche Grundlagen

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG)

Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV)

Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Seite drucken